A A A
Druckversion

Andacht 1: 7.09.2015 - Willkommen heißen

„Wir waren früher auch nicht willkommen.“ Etwas barsch kommt der alten Dame dieser Satz über die Lippen. Klein und zierlich ist sie, und doch energisch. Ich frage nach, wie sie das meint. Zuerst etwas zögerlich, dann immer lebendiger beginnt sie zu erzählen. Von ihrer Flucht, dem langen Treck im eisigen Winter, der Ankunft in der Südheide. Ihre Stimme verrät noch die Mundart der Menschen aus Ostpreußen. Sie schildert, dass die Bauern den Zugereisten nur widerwillig Platz machten. Es gab kaum etwas zu essen. Nachts gingen sie auf die Felder, sammelten heimlich Kartoffeln. „Wir waren die Flüchtlinge. Jahrelang. Dabei sind wir doch auch Deutsche“, berichtet mir die 85jährige.

Wir sprechen über Flucht und Vertreibung, damals und heute. Wie tief sich Angst in die Seele brennt. Und auch das Gefühl, abgelehnt zu werden. „Schrecklich, was die armen Menschen in Syrien und in Afrika durchmachen müssen“, meint meine Gesprächspartnerin. „Sie wissen ja gut, wie sich die Menschen fühlen, Sie haben es auch erlebt“, antworte ich.

Und dann sind wir uns einig darin, dass wir helfen müssen. Und die Fehler von damals nicht wiederholen dürfen. „Das wird aber schwierig, die ausländischen Flüchtlinge freundlich aufzunehmen, wenn das schon damals mit den Angehörigen des eigenen Volkes nicht geklappt hat“ meine ich. „Ach, wenn man will, geht das schon“, antwortet mir die Dame. „Wir alle sind doch Menschen. Wir müssen uns nur in die Augen schauen.“  Fest und klar sieht sie mich bei diesen Sätzen an. Ihre Augen funkeln entschlossen.

Nachdenklich fahre ich nach Hause. Willkommenskultur ist ein großes Wort, das derzeit in aller Munde ist. Einander in die Augen schauen. Damit beginnt es. Und zuhören, was Menschen auf der Flucht erlebt haben. Das hoffentlich öffnet Herzen. Und Türen.

Die Andacht können Sie hier nachhören.

weitere Artikel:
Aktuelles:
Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: 0511 / 3604-0, Telefax: 0511 / 3604-108
geschaeftsstelle@diakonie-nds.de
Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 18 Uhr, Fr.: 7 -16 Uhr
 

Spendenkonto
Spendenkonto

Spendenkonto

Evangelische Bank eG
IBAN: DE80520604100000000990
BIC: GENODEF1EK1

Folgen Sie uns auf Twitter
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite

© 2013 Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code