A A A
Druckversion

Ideen für Aktionen vor Ort

Aktionen mit Partnern
Der Diakonieverband Hannover-Land hat die Bäckerinnung als Partner gewinnen können. Die Bäcker in und um Hannover haben im September ein Diakoniebrot gebacken und verkauft. 50 Cent pro Brot flossen in diakonische Projekte.

Aktionen und Begegnungen
Jugendliche laden Senioren zu einem Festessen ein. Kirchengemeinden veranstalten ein Café im Pfarrgarten für die Kindertafel oder ein Brunch mit dem Superintendenten für die Einzelfallbeihilfe der Kirchenkreissozialarbeit. In Elze-Bennemühlen gab es einen Generationentreff mit Mittagessen, zu dem Alt und Jung, Familien, Alleinstehende und Paare eingeladen waren. In Bramsche fand ein Mehrgenerationen - Grillfest statt.

Benefiz-Konzerte
Viele Chöre, Orchester oder Bands sind zu Benefizkonzerten bereit. Sie bieten Unterhaltung und schaffen Aufmerksamkeit und Unterstützung für diakonische Arbeit. Stellen Sie besondere Projekte vor - wie Bands mit Menschen mit und ohne Behinderung.

Brot für die Welt
Für Veranstaltungen im Rahmen der Woche der Diakonie eignen sich auch die Angebote von Brot für die Welt hervorragend. Ob Torwand, Diadram, Jugend-Dinner oder verschiedene Fotoausstellungen -  die Angebote von Brot für die Welt können Sie bei uns im Haus bestellen. Auch Vorträge zu unterschieldichen Themen können Sie buchen.

Diakonie-Marathon
Im Kirchenkreis Melle/Wittlage gab es einen Marathonlauf entlang mehrerer Gemeinden und diakonischer Einrichtungen.

Diakonie-Quiz
Quiz-Wettbewerbe wie „Wer wird Millionär?“ sind beliebt. Spielen Sie es mit den Besuchern Ihrer Einrichtung oder Kirchengemeinde - mit Fragen aus Diakonie und Kirche.

Diakonie-Kino
Viele populäre Filme behandeln Themen die zum Jahresthema "Zusammen besser leben" passen, zum Beispiel "Ziemlich beste Freunde", "the freedom writers", "Und wenn wir alle zusammen ziehen", "Berg Fidel - eine Schule für alle", "Monsieur Claude und seine Töchter", "Heute bin ich Samba" oder "Verstehen Sie die Béliers?" .Ein Filmabend spricht besonders auch junges Publikum an. In einer anschließenden Diskussion können Sie über diakonische Projekte vor Ort informieren.

Diakoniesammlung
Aktive gehen mit Spendendosen direkt zu den Menschen. Diese Haus- und Straßensammlungen sind eine hervorragende Gelegenheit, Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. Im Gespräch mit Menschen zuhause oder auf der Straße kann über die Diakonie informiert werden - und nebenbei können die Angesprochenen auch noch direkt etwas Gutes tun, in dem sie diakonische Projekte und Menschen in Not mit einer Spende unterstützen. Spendendosen, Plomben und Sammelausweise können in den Geschäftsstellen bestellt werden.

Diskussionen
Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen sozialpolitischen Themen („Leben mit Behinderung“, „Leben mit Hartz-IV“ oder „Leben im Alter“) mit politischen Vertretern und Diakonie-Fachleuten erzeugen Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Die Schuldnerberatung in Hameln hat unter dem Motto „Wie viel wagen für´n Wagen?“ zu Verträgen im Internet informiert. In Norden gab es einen „Tag der Lebensfreude“ mit Informationen über Depression.

Feste
Das Familienzentrum "Emma & Paul" feiert die Vielfalt in unseren Gemeinden mit Spiel und Spaß für Groß und Klein und köstlichen Leckereien aus aller Welt.

Festessen für Ehrenamtliche
Wie wäre es, wenn Sie in diesem Jahr einmal alle Ihre diakonischen Ehrenamtlichen zu einem Essen einladen? Freiwillige aus anderen Bereichen der Gemeindearbeit helfen Ihnen sicher gerne bei den Vorbereitungen.

Fotos
Bilder sprechen mitunter mehr als tausend Worte. Fotos zur Diakonie-Woche, das Diakonie-Logo und weitere Fotos sind unter www.woche-der-diakonie.de zu finden. Laden Sie die örtliche Presse zu Fototerminen ein: Repräsentanten aus Diakonie und Kirche stellen die Plakate der Diakonie-Woche vor, das Kronenkreuz wird gepflanzt oder mit Jugendlichen nachgestellt.

Gemeindebrief
Im Gemeindebrief und auch in anderen Medien kann ein Kommentar oder eine Besinnung zum Thema veröffentlicht werden. Druckvorlagen, Anregungen und auch die Plakatmotive sind unter www.woche-der-diakonie.de abrufbar.

Gemeinde-Frühstück
Nutzen Sie die Woche der Diakonie, um in der Gemeinde und anderenorts diakonische Themen aufzugreifen. Stellen Sie Biographien bekannter Persönlichkeiten vor oder laden Sie zu Besuchen diakonischer Einrichtungen ein.

Give aways
Unter www.diakonie-webshop.de finden Sie eine große Auswahl kleiner Geschenkartikel, die für die Diakonie werben (Gummibärchen, Fahnen, Tassen etc.). Manche Kirchenkreise sind auch selbst aktiv und produzieren zum Beispiel Kräutersäckchen und Süßigkeiten mit dem Diakonie-Logo und ihrer Adresse.

Gottesdienst
Zum Diakoniesonntag oder auch zu einem anderen Datum empfiehlt sich ein besonderer Gottesdienst, der von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Diakonie-Mitarbeitenden mitgestaltet wird. Er kann auch in einer diakonischen Einrichtung oder für mehrere Gemeinden an einem zentralen Ort stattfinden.

Infopavillon
Das Diakonische Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen hat einen Pavillon im Design der Woche der Diakonie. Dazu gehören ein Glücksrad, Infomaterialien und Luftballons. Das Diakonische Werk der Kirche in Oldenburg verfügt über diverse Markstände und Materialien zum Ausleihen.

Jahresfest und Jubiläum
In vielen diakonischen Einrichtungen finden Jahresfeste mit einem bunten Programm für Jung und Alt statt. Jubiläen finden in der Woche der Diakonie einen besonderen Rahmen. Dazu kann ein Empfang mit Prominenz organisiert werden. Das Kronenkreuz des Präsidenten des Diakonischen Werkes der EKD kann nach 25-jähriger ehrenamtlicher oder hauptamtlicher Mitarbeit in der Diakonie verliehen werden, eine Ehrenurkunde nach 40-jähriger Dienstzeit. Anträge sind an die Geschäftsstellen zu richten.

Konfirmanden-Rallye
Konfirmanden besuchen verschiedene diakonische Einrichtungen und Projekte erfüllen dort kleine Aufgaben, durch die sie die Diakonie besser kennenlernen. Im Anschluss führen sie eine Sammlung zu einem selbst gewählten Projekt durch.

Litfaßsäule
Mit einer Litfaßsäule können Sie die Menschen schnell und einfach erreichen. Das Diakonische Werk in Diepholz hat eine nicht mehr genutzte Litfaßsäule renoviert und mit großem Diakonie-Logo versehen. Die Fläche nutzt sie nun, um über ihre Beratungs- und Hilfeangebote zu informieren.

Luftballonwettbewerb
Ein lebendiges und für Fotografen interessantes Bild erhält man mit einer Luftballonaktion. Die Teilnehmer beantworten Fragen zur Diakonie oder vervollständigen Sätze wie „Ich wünsch mir, dass …“  und hängen Karten an mit Helium gefüllten Ballons. Der Luftballon, der am weitesten fliegt, wird prämiert. Luftballons mit Diakonie-Logo gibt es unter www.diakonie-webshop.de.

Markt der Diakonie - Diakonie auf dem Markt
Verschiedene diakonische Einrichtungen stellen ihre Arbeit gemeinsam auf einem zentralen Platz vor. Dazu kann es ein Beiprogramm geben - mit Aktionen und Musik. Ratsam ist es, einen Tag auszusuchen, an dem der Ort sowieso schon belebt ist, zum Beispiel am ortsüblichen Markttag oder nach dem Gottesdienst. Ein Kirchenkreis präsentierte sich an einem Sonnabend auf dem Parkplatz eines großen Einkaufszentrums, Konfirmanden sammelten für ein diakonisches Projekt.

Meditation
Mit besonderen Andachtsformen und Meditationen können Sie neue Zielgruppen ansprechen und Raum für stille Begegnung bieten.

Musik, Theater und Lesung
Warum nicht einmal im Rahmen der Woche der Diakonie die Feuerwehrkapelle in das Pflegeheim oder den Kinderchor in das Krankenhaus einladen? Im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf wurde ein Stück zum Thema Abschiednehmen gezeigt, in Ronnenberg lud die Diakoniestiftung zur Lesung mit Redakteuren der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung ein.

Pressearbeit
Örtliche Medien sollten über die Woche der Diakonie mit ihren Veranstaltungen rechtzeitig informiert werden. Bei einem Pressegespräch können Veränderungen der örtlichen Diakonie („Immer mehr Menschen suchen Hilfe bei der Diakonie“) und das Programm zur Woche der Diakonie vorgestellt werden. Eine Musterpresseerklärung steht unter www.woche-der-diakonie.de zur Verfügung.

Programm
Um die gesamte Vielfalt der Veranstaltungen zur Woche der Diakonie in einer Gemeinde, einer Region oder im Kirchenkreis vorzustellen, kann ein Gesamtprogramm erstellt werden. Unter www.woche-der-diakonie.de finden Sie Flyer-Rohlinge mit dem Plakatmotiv und Platz für Ihre Programmhinweise.

Sonderbeilage
Zur Woche der Diakonie bringt die Evangelische Zeitung eine Sonderbeilage heraus, die bei Ihren Veranstaltungen verteilt werden kann. Die Beilage kann in den Geschäftsstellen kostenlos angefordert werden.

Tag des offenen Denkmals - Denk mal an Diakonie
Der Diakoniesonntag am 13. September ist auch der Tag des offenen Denkmals. In Osterholz-Scharmbeck hat man beides verbunden: eine alternative Stadtrundfahrt führte zu geschichtsträchtigen Orten, die auch aus diakonischem Blickwinkel interessant sind - das Gericht, die Klosterkirche, das älteste Bürgerhaus mit Tagesstätte. In Hannover bot das Straßenmagazin „Asphalt“ Stadtrundgänge mit Asphalt-Verkäufern an, die aus ihrem Leben als Wohnungslose berichten und erzählen, was sie mit dem Bahnhof, der Fußgängerzone und den Kaufhäusern verbinden.

Tag der offenen Tür
Diakonische Einrichtungen, Gemeinden, die Kirchenkreissozialarbeit oder Kitas informieren über ihre Arbeit. In Alfeld wurde in einem Altenheim daraus ein „Wellnesstag“ - mit Gesichtsmassage, gesunden Säften und Gedächtnistraining.

Telefonaktion
Mit den lokalen Medien kann eine Telefonaktion zum Thema der Woche der Diakonie vereinbart werden. Zu einem vorher veröffentlichten Zeitpunkt sitzen Diakonie-Fachleute am „Leser-Telefon“ und beantworten Fragen - zum Beispiel zu Angeboten für Behinderte, zu Wohnformen im Alter oder über die örtliche Suchtberatung. Im Anschluss wird über den Verlauf berichtet.

Vorträge
Familie ist ein vielfältiges Thema. Laden Sie Experten zu sich in die Einrichtung oder in die Kirchengemeinde ein. Die Diakonie in Bramsche organisierte Vorträge über "Inklusion in der Familie" und über ADHS. Gerne kommen Fachreferentinnen und -Referenten aus dem Landesverband auch zu Ihnen.

Würdigung von Diakonie-Mitarbeitenden
Eine schöne Idee kommt aus dem Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt: ein Gottesdienst für die Mitarbeitenden, verbunden mit einer Kronenkreuzauszeichnung für Jubilare.

Aktuelles:
Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: 0511 / 3604-0, Telefax: 0511 / 3604-108
geschaeftsstelle@diakonie-nds.de
Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 18 Uhr, Fr.: 7 -16 Uhr
 

Spendenkonto
Spendenkonto

Spendenkonto

Evangelische Bank eG
IBAN: DE80520604100000000990
BIC: GENODEF1EK1

Folgen Sie uns auf Twitter
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite

© 2013 Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code