Mit Unterschieden leben
Mit Unterschieden leben

2013: Mit Unterschieden leben

Materialheft zur "Woche der Diakonie"

Menschen sind verschieden. Sie unterscheiden sich in Größe und Herkunft, Geschlecht und Glaube, Alter und Aussehen. Die Diakonie mit ihren vielfältigen Angeboten begleitet Menschen in ihren sehr unterschiedlichen Lebenssituationen. Sie nimmt ihre Notlagen und besonderen Bedürfnisse wahr und sucht mit ihnen gemeinsam nach Antworten und Lösungen.

„Mit Unterschieden leben“. Die Woche der Diakonie hat 2013 das vielschichtige und spannende Thema der „Inklusion“ in den Mittelpunkt gestellt. Es fordert dazu auf, sich für die Rechte von Menschen einzusetzen, die - aus welchen Gründen auch immer - ausgegrenzt, ausgeschlossen oder diskriminiert werden.

Zusammenleben aller Menschen: Das Thema Inklusion verdankt sich der Auseinandersetzung mit den Chancen von Menschen mit Behinderungen in unserer Gesellschaft. Es beschreibt jedoch kein Spezialprogramm für eine bestimmte Gruppe von Menschen, sondern ein umfassenden Grundsatz zur Gestaltung unseres gesellschaftlichen Lebens. Das Zusammenleben der Menschen ist eine Aufgabe, der sich niemand entziehen kann. Zugleich kann man Gemeinschaft nicht verordnen. Inklusion muss wachsen. In diesem Sinne versteht sie sich auch als diakonische Querschnittsaufgabe.

Mit Unterschieden leben: Das Thema geht alle an. In Gottesdiensten und Gemeindekreisen, in der Kirche und in den diakonischen Projekten und Einrichtungen kann darüber in der „Woche der Diakonie“ diskutiert werden. Auch die Diakonie in Niedersachsen hat nicht gleich Lösungen parat, wenn Menschen ausgegrenzt oder ausgeschlossen werden, weil sie anders sind als andere. Aber sie will Aufgaben beschreiben und Doppelpunkte setzen.